Golfregeln 2019

Ready Golf, eigentlich schon 2018 als Empfehlung eingeführt wird die Erleichterung der starren Spielreihenfolge nun auch in das offizielle Golf Reglement aufgenommen. Das heißt, das Prinzip der "Ehre" gibt es nicht mehr. Ob das letzte Loch gewonnen wurde oder nicht, wer am Abschlag als erster Bereit ist der sollte abschlagen um das Spiel nicht zu verzögern. Auch während des Spiels muss nicht mehr auf den Spieler gewartet werden der am weitesten weg von der Fahne ist, wer bereit ist zu schlagen und niemanden behindert oder gefährdet, der sollte seinen Schlag machen. Das gilt auch auf dem Grün. Zügiges Spiel hat Priorität.

Die Suchzeit für einen Ball wird von 5 auf 3 Minuten verkürzt.

Das droppen des Balles muss nicht mehr aus Schulterhöhe, sondern MUSS nun aus Kniehöhe erfolgen.

Der Doppelschlag zählt als einfacher Schlag. Man muss sich keinen Strafschlag mehr notieren wenn man während des Aufschwungs den Ball versehentlich nochmal trifft.

DMDs (Distance-Measuring Devices) sind jetzt offiziel erlaubt.

Versehentlich bewegter Ball bleibt ab jetzt straffrei.

Es darf auch mit Fahne im Loch geputtet werden. Es zieht keinen Strafschlag mehr nach sich, sollte der Ball die Fahnenstange berühren.

Es ist nicht mehr notwendig vor dem Aufheben des Balles, zur Identifikation oder um diesen auf Beschädigung zu prüfen, dieses bei den Mitspielern anzumelden.

2019 wird sich mit der Reduzierung des Regeltextes von 34 auf 24 einiges tun.

Putter