Was ist eigentlich dieses Handicap beim Golf?                                                     

Eigentlich ist das relativ schnell und einfach erklärt.   PAR = Schläge

So viele Schläge darf der Spieler, zusätzlich zur Platzvorgabe (in der Regel 72), "mehr" machen um seiner Spielstärke gerecht zu werden.
Handicap (kurz: HCP) heißt übersetzt nichts weiter als Behinderung, auch beim Golf. 

Auf dem Golfplatz hat jede Golfbahn eine vordefinierte Anzahl von Schlägen, genannt PAR.
Das PAR, "Professional Average Rating", also wie viele Schläge ein Profi im Durchschnitt für dieses Loch 
zu benötigen hat. Übrigens wird dabei immer von 2 Putts zum einlochen ausgegangen.

ParEs gibt in der Regel PAR3, PAR4, und PAR5 Bahnen die auf dem Golfplatz verteilt sind und bei 18 Bahnen im Schnitt somit auf 72 Schläge kommen.

 Also darf ein Golfer mit "Handicap 36", zu den 72 Schlägen der Platzvorgabe noch 36 Schläge mehr machen um seiner Spielstärke gerecht zu werden.

Mann Putting

Es gibt Golfplätze die kommen durchaus auf weniger oder sogar mehr insgesamte Schläge. 
Auch gibt es leichte Golfbahnen und schwere Golfbahnen, auch die Golfplätze können leichter zu spielen sein als andere. 
Das wird dann vor einem Golfturnier alles mit in die Spielvorgabe einkalkuliert. Da weiß man auch warum man dem Golfclub monatlich Geld zahlt um das Handicap zu führen. wink  Das alles spielt natürlich nur bei Turnieren eine Rolle.

Obwohl Golf ein schweres Spiel ist, ist es dennoch ein faires Spiel.  

Ein schlechterer Golfer kann in einem Turnier tatsächlich gegen den besseren Gegenspieler gewinnen, wenn dieser seine eigene
Vorgabe "unterspielt", der Bessere allerdings nur konstant seine Vorgabe gespielt hat - obwohl dieser ja eigentlich weniger Schläge benötigt hat.
 
Dabei verwundert nicht das offene Geheimnis, dass manche Golfer ab einem bestimmten Handicap dieses Höher zu halten versuchen als ihre eigentliche 
Spielstärke ist. Also sich schlechter machen als sie sind. 

Der Anfänger fängt mit HCP 54 an, das er sich bei der Platzreifeprüfung (hoffentlich) erspielt hat. Profi Golfer haben gar kein Handicap. 
Wer vom Amateurstatut zum Golf Pro, also Berufsgolfer wechselt hat kein Handicap mehr. 

Wer es genauer wissen will, bei Wikipedia ist alles ganz genau erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Handicap_(Golf)

Übrigens noch, der Gunsan Country Club in Süd-Korea verfügt über die längste Golfbahn der Welt. Ein PAR7 ! mit einer Länge von 1km (1100 Yards).